Klinik Hohe Mark

fachlich kompetent, christlich engagiert

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

"Gesund leben - gesund bleiben!"

Die Bedeutung körperlicher Bewegung in der Therapie von Depressionen. Eine Studie in der Klinik Hohe Mark.

Wenn Sie sich bewegen möchten!

Volker Staschke lädt zur öffentlich zugängigen, physiotherapeutisch betreuten Bewegung ein:

  • Montags: 13.30 - 14.45 Uhr / Mittwochs: 8.45 - 10.15 Uhr / Donnerstags: 15.00 - 16.15 Uhr.

Bewegung für Körper und Geist - Betreutes Angebot

Eine Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt und R+V Betriebskrankenkasse ist gestartet.

Es geht darum, öffentlich zugängliche Bewegungsparcours vermehrt als niedrigschwellige und kostengünstige Option zu nutzen, um Gesundheitssport im öffentlichen Raum auszuüben.

Ein konkretes Ziel des Projektes ist, von niedergelassenen Ärzten ambulant behandelte Patienten mit Depressionen und ihren Angehörige ein angeleitetes Bewegungsprogramm anzubieten. Durch die regelmäßige Teilnahme am Angebot werden eine Stärkung der körperlichen Fitness und der psychosozialen Ressourcen sowie eine Verbesserung der Lebensqualität erwartet.

Weiterhin geht es bei diesem Projekt auch darum, die präventive Wirksamkeit regelmäßiger Parcours-Nutzung bei gesunden älteren Personen zu evaluieren, bzw. nachzuweisen. Hierfür wird der Bewegungsparcours der Klinik Hohe Mark ab April 2017 an drei Tagen für je 1 1/2 Stunde in der Woche professionell betreut:

  • Montags:       13.30 - 14.45 Uhr
  • Mittwochs:      8.45 - 10.15 Uhr
  • Donnerstags:  15.00 - 16.15 Uhr

Mehr Infos >>>

Forschungsgruppe "Bewegung gegen Depression"

Noch bis zum Oktober 2015 können sich betroffene Patienten der Klinik Hohe Mark in Oberursel am Angebot der Studie Einsatz eines Bewegungsparcours in der unterstützenden Therapie klinischer Depression beteiligen.

Dann werden die ersten Ergebnisse einer Forschungsgruppe der Klinik Hohe Mark, der Abteilung Sportmedizin der Goethe-Universität Frankfurt, der Hochschule Darmstadt und dem Landessportbund Hessen veröffentlicht.

Eine Initiative des Hessischen Sozialministeriums

der Hinter diesem aufwendigen, vom Hessischen Sozialministerium initiierten Projekt steckt das Ziel, einen wissenschaftlichen Nachweis über die Wirksamkeit und die konkreten Effekte von körperlicher Aktivität, Sport und Bewegung für die Therapie und für Prävention von Depressionen zu erbringen.

Hierfür wurde im Oktober 2014 ein - auch öffentlich zugänglicher - Bewegungsparcours mit 12 Stationen im Park der Klinik Hohe Mark eingerichtet.

Sicherung des Therapieerfolges nach der stationären Behandlung

Weiterhin wird Eigenkompetenz zur individuellen Nutzung allgemein von Bewegungsparcours - besonders auch für die Zeit nach der Entlassung - vermittelt.

Hierzu ist es wichtig zu wissen, dass es an über 90 hessischen Standorten ein öffentlich zugängliches Angebot für die Nutzung von Bewegungsparcours, gibt. Davon allein 12 in Frankfurt am Main. Von daher ist die Überprüfung der Nachhaltigkeit der erlernten Fähigkeiten und das Anhalten von Motivation ebenfalls ein Ziel der Studie.

Prof. Dr. Volker Beck von der Hochschule Darmstadt ....

... sagt zu diesem Forschungsprojekt u.a.:

"Wissenschaftliche Erkenntnisse weisen darauf hin, dass als Folge von sportlicher Aktivität eine Verminderung von Ängsten und Depression, eine erhöhte Stresstoleranz, eine Verbesserung der Grundstimmung und eine grundsätzlich höhere Zufriedenheit erreicht werden kann. Diese Initiative verschiedener Kooperationspartner unterstreicht, wie unsere Gesellschaft konstruktiv und interdisziplinär mit der Volkskrankheit Depression umgehen kann. Es ist zugleich wichtig, das Bild, das Stigma und das Image von psychischen Erkrankungen in unserer Gesellschaft zu ändern und weiter zu humanisieren. Dazu möchten wir alle mit unserer Initiative einen Beitrag leisten. Bewegung ist ein wirksames Antidepressivum ohne Risiken und Nebenwirkungen."

Kommen und Sehen Sie selbst!

Der Parcours im Park der Klinik ist öffentlich zugängig. Nutzung auf eigene Verantwortung!

 

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht