Klinik Hohe Mark

fachlich kompetent, christlich engagiert

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Sommer-Galerie 2016: Augen-Blicke. Vom 1. Juli bis 6. September.

Marion Erlbruch / Wehrheim

Sommerglut

Schon während der Schulzeit hat sie ihre Liebe zur Malerei entdeckt. Diese Freude am Gestalten und Malen hat sich bis heute erhalten. Neben Pastellzeichnungen malt sie vorwiegend Acrylbilder. An eine Stilrichtung ist sie nicht gebunden. Es macht ihr Spaß immer etwas Neues auszuprobieren.  

Heidi Fischer / Friedrichsdorf

Altstadtgassen

Geboren 1943 in Wolfsburg, Mitglied im Kunstkreis Friedrichsdorf e.V. In den 70`er Jahren experimentelle Arbeit im Bereich Pop-Art. Malerei. Anfang der 80 er Jahre Hinwendung zur gegenständlichen Malerei. Arbeitsbereiche: Öl, Aquarell, Lyrik, Plastiken. Die Serie "Enge Gassen" zeigt Augenblicke des Innehaltens, Schauens sowie auch die Bewunderung der uralten Baukunst.

 

 

Gerti Kours / Oberursel

Katzen-Augen-Blicke

Gerti Kours, geboren in Frankfurt a. M., ist seit einigen Jahren Mitglied der Künstler-Kolonie-Hochtaunus.

"Meine Bilder sind überwiegend in kräftigen, leuchtenden Farben gemalt, meist in Acryl, aber ich experimentiere auch gerne mit Pastellkreide und Mischtechniken. Es dominieren Motive mit realistischem Hintergrund kombiniert mit diversen Verfremdungseffekten. Bilder halten den Augenblick fest und vermitteln eine besondere Stimmung. Ich versuche, den Betrachter zu faszinieren, indem meine Bilder eine positive Stimmung zaubern, Lebensfreude ausstrahlen und etwas von der Begeisterung "übertragen", mit der ich sie gemalt habe.

Manuela Ludwig / Neu-Anspach

 "Festgehaltener Augenblick!"

"In meinen Bildern geht es um Botschaften und um Emotionen, die ich versuche bildlich darzustellen. Oft findet sich der Betrachter als "Betroffener" wieder und denkt "so ist das Leben" oder "mir geht es genauso" bzw. "ich fühle das gleiche" .Der Betrachter soll sich durch meine Bilder angeregt fühlen über sich und sein Leben, bzw. über das Leben im Allgemeinen nachzudenken. Je nach Gefühlslage entstehen sehr farbenfrohe Bilder, aber auch Bilder in dezenterer Farbgebung. Meiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Häufig male ich nach Erlebtem, Erzähltem, aus Erinnerung und vor allem nach Gemütslage."  

Jutta Pötz / Oberursel

Natur - Ohne Titel

Natur steht meist im Vordergrund meiner Bilder, und repräsentiert meine wichtigste Inspiration. Die daraus entstehenden Emotionen, Stimmungen und Eindrücke versuche ich auf Leinwand oder Papier festzuhalten. Das Spiel von Farbe und Pinsel ist für mich jedes Mal gleichzeitig Herausforderung und Genuss - Genuss, Farben zu Formen und Strukturen wachsen und verschmelzen zu sehen, Herausforderung, das Werk auf der Leinwand zum Leben zu bringen, ein Equilibrium zu erreichen, was sich aus einer Spannung zwischen Dynamik und Ruhe ergibt. Als Botanikerin versuche ich weiter, bei der Umsetzung von Szenen aus der Natur die oft exklusiven Aspekte von exakter wissenschaftlicher Betrachtung und künstlerischer Interpretation in meinen Bildern zu vereinen. Letztlich ist für mich Malen eine wundervolle Form der persönlichen Entspannung seelischen Regeneration, wo Herz, Hirn und Hand im Einklang schwingen, nicht nur in mir, hoffentlich auch auf Leinwand oder Papier."

 

 

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht