Klinik Hohe Mark

fachlich kompetent, christlich engagiert

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

„Werther versus Papageno!"

Datum:
Uhrzeit:
10.00 - 17.00 Uhr
Ort:
Frankfurt Gesundheitsamt

Exklusiv für Journalisten - Dialog-Workshop zur Suizidberichterstattung

Angesichts der hohen Zahl an jährlichen Selbsttötungen versucht FRANS, Suizidprävention so breitgefächert wie möglich zu betreiben. Hierbei sind Sie als Medienvertreter wichtige Partner.

Aus diesem Grund möchten wir mit Ihnen in den Dialog über die Berichterstattung zu diesem sensiblen Thema treten und uns austauschen über das Spannungsfeld zwischen öffentlichem Interesse und Suizidprävention. Im Rahmen des Workshops bekommen Sie anhand eines Fallbeispiels einen kurzen Überblick über Suizidalität sowie über Hintergründe zum Thema.

Anhand von Positiv- und Negativ-Beispielen aus der Berichterstattung möchten wir uns mit Ihnen gemeinsam den Papageno- sowie den Werther-Effekt anschauen und praktische Handlungsempfehlungen diskutieren. Außerdem werden die existierenden Leitlinien zur Suizidberichterstattung kurz vorgestellt, um im Anschluss gemeinsam über mögliche, für Sie als Journalisten hilfreiche, Aktualisierungen und Verbesserungen der Leitlinien zu brainstormen.

Nach einer Begrüßung durch den Gesundheitsdezernenten der Stadt Frankfurt Stefan Majer erwarten Sie als ReferentInnen:

  • Dr. med. Dietmar Seehuber Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie; Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie; Chefarzt Klinik Hohe Mark
  • Mario Dieringer Mediendozent und betroffener Angehöriger
  • Katja Rauchfuß jugendschutz.net; AG Suizid in den Medien des Nationalen Suizidpräventionsprogramms (NaSPro)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Es gilt die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Wir bitten Sie um Rückmeldung bis spätestens zum 10. August 2017.

Bitte senden Sie eine E-Mail an das Gesundheitsamt Frankfurt

Bilder

Image

‹‹ zurück zur Übersicht
zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht