Schnelle Hilfe für Opfer von Gewalt

Klinik Hohe Mark gehört zum OEG-Trauma-Netzwerk Hessen

Wer in Deutschland einen gesundheitlichen Schaden durch eine Gewalttat (Überfall, Vergewaltigung, Körperverletzung u.a.) erlitten hat, kann Versorgungsleistungen im Sinne des Opferentschädigungsgesetzes (OEG) erhalten. Dazu zählt beispielsweise eine Heil- und Krankenbehandlung.

Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass die Umsetzung des sogenannten OEG “Opfer-Entschädigungs-Gesetz” sehr bürokratisch verläuft und oft zu viel Zeit bis zur Bereitstellung therapeutischer Hilfen vergeht. Damit aber können die psychischen Folgeschäden immer schwer werden und auch chronifizieren.

Von daher ist das Ziel des OEG-Trauma-Netzwerk-Hessen, flächendeckende Anlaufstellen für betroffene Menschen zu schaffen. Zu den hierfür ausgewählten Kliniken gehört auch die Klinik Hohe Mark.

 
Suchen Sie diese spezielle Hilfe? Dann rufen Sie uns an:
  • Telefon in Oberursel (Taunus): 06171 204-0
  • Telefon in Frankfurt am Main: 069 244 323-0

oder schreiben uns per E-Mail

 

Wichtig: Sie müssen sich als Opfer einer Gewalttat deutlich auf das Angebot des OEG-Trauma-Netzwerkes beziehen.

Informationen

Das OEG-Trauma-Netzwerk wird koordiniert vom …
Regierungspräsidium Giessen
Einführung des OEG-Trauma-Netzwerkes am 22. September 2015
Info-Flyer zum Download

 

Suchen Sie diese spezielle Hilfe?
Dann rufen Sie uns an.

Telefon in Oberursel (Taunus):
06171 204-0

Telefon in Frankfurt am Main:
069 244 323-0
oder schreiben uns per E-Mail

Patienten 

Angehörige & Besucher

Fachliche Infos

Beruf & Karriere