Klinik Hohe Mark

fachlich kompetent, christlich engagiert

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Migrations- und Flüchtlingshilfe in der Klinik Hohe Mark

"Neu anfangen - neu leben"
Beruflicher Einstieg in der Klinik Hohe Mark für Menschen mit Migrationshintergrund

"Der Kulturschock war sehr groß. Aber ich bin geduldig. Eine neue Sprache ist wie ein neues Leben"
(Quelle: www.bikup.de/de/projekte/fluechtlinge-kommen-zu-wort)  

Lebenswasser

Umso wichtiger ist es, dieses neue Leben zu unterstützen. So, wieviele "Tropfen Wasser auf den heißen Stein" der Beginn eines Regens werden können. Auch die Klinik Hohe Mark möchte ihren Tropfen Lebenswasser zur Bewältigung der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und/oder geflüchteten Menschen mit einfließen lassen.

Dazu hat sie im Rahmen der Flüchtlingshilfe in Oberursel das Projekt "Arbeit. Bildung. Zukunft" - gemeinsam mit der vhs Hochtaunus und dem netzwerk-m - ins Leben gerufen.

"Arbeit. Bildung. Zukunft."

Das Flüchtlingshilfe-Projekt "Arbeit. Bildung. Zukunft." ist am 1. November 2015 gestartet. Dabei sieht die Arbeitsteilung der Kooperationspartner  so aus:

  • Mit dem netzwerk-m, einem christlichen Dienstleister für Freiwilligendienste im In- und Ausland, wurden zwei Stellen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) für den Einsatz in der Klinik Hohe Mark geschaffen.
  • Diese Plätze werden mit Flüchtlingen besetzt, um im Bereich der Hauswirtschaft oderder Technik ein Jahr zu arbeiten und zu lernen.
  • Die vhs Hochtaunus flankiert diese berufliche Praxisphase über einen Integrations- und Deutschsprachkurs. Daran nehmen die Flüchtlinge teil.

Dieses Konzept ist quasi wie ein duales Ausbildungssystem aufgebaut, d. h. die Zeit des Sprachkurses wird als Arbeitszeit gerechnet.  

In dieser Zeit des BFD wird gemeinsam geprüft, welche berufliche Richtung in Frage kommt und bei der Suche nach einer Stelle oder einem Ausbildungsplatz unterstützt. 

Paten gesucht! Werden Sie Teilhaber des Projektes.

Auch wenn die Klinik Hohe Mark die ihr möglichen Anstrengungen gemacht hat, um die grundlegende Finanzierung der BFD-Stellen zu sichern, bleibt noch ein zusätzlicher Bedarf offen.

Ein BFD ist nicht darauf ausgerichtet, einen eigenständigen Haushalt damit zu führen. So ist in der Regel immer noch ein zu Hause und eine Familie im Hintergrund. Von daher benötigen unsere BFD´ler ohne Familie für ein Jahr eine begleitende Finanzierung (Taschengeld für ihren sonstigen persönlichen Bedarf und zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, ggfs. auch zur Erlangung eines Führerscheins, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt gerade im handwerklichen Bereich zu verbessern u.a.m.).

Sind Sie mit dabei?

Egal ob mit einer einmaligen Spende oder einem regelmäßigen Dauerauftrag bzw. einer Einzugsermächtigung. Wir freuen uns sehr darüber. Denn dank Ihrer Hilfe, kann aus Kulturschock, Sprachlosigkeit und Heimatsuche der hierher Geflüchteten, ein neuer Anfang in Deutschland möglich werden.

Getreu dem Jesus-Wort:

"Ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen. ... Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan." (Matthäus Evangelium 25, 35 + 40) ­­­­

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht